Fashion-Magazin Laufstegkunst

Was tun gegen Schweißflecken?

Wer kennt das nicht: In wichtigen Situationen, in denen wir unbedingt souverän und gelassen wirken wollen, bricht uns der Schweiß aus, wir haben schwitzige Hände und Schweißflecken auf dem T-Shirt. Doch das muss man nicht länger hinnehmen, gegen Schwitzen gibt es nämlich einige Tipps und Tricks, die man leicht befolgen kann.

Wie verwendet man Selbstbräuner?

Langsam kommen die wärmeren Temperaturen, dicke Winterpullis und warme Outfits werden wieder in die hintere Ecke des Kleiderschranks verbannt. Doch leider sehen wir in Spaghetti-Tops und T-Shirts noch sehr sehr blass aus, was das Sommerfeeling natürlich beträchtlich mindert. Doch wie kommt man nun schnell zu einer schönen Bräune? Sonnenstudios sind leider sehr gesundheitsschädigend, diesem Krebsrisiko sollte man sich eigentlich nicht aussetzen, zudem altert die Haut unter übermäßiger UV-Einstrahlung unter vorzeitiger Hautalterung und wird ledrig. Die gesunde und auch günstige Alternative dazu ist Selbstbräuner.

Die Bikini-Trends 2011

Momentan ist der Strandurlaub zwar noch in weiter Ferne, doch es ist nie zu früh, um sich schon einmal für den Sommer einzudecken. Unverzichtbares Accessoire hierbei: Der Bikini. Egal ob man ein schlichtes Design oder auffällige Prints wählt, die Mode bietet für jeden Typ genau das Richtige, so auch im Jahr 2011. Ein Bikini strahlt auch unsere Einstellung zum Leben aus, je nach Laune wählen wir ein eher knapperes Modell oder doch die eher kaschierende Badebekleidung, wenn wir gerade ein paar Pfund zu viel auf den Rippen haben.

Der Spaziergang – Wellness für die Seele

In der heutigen Zeit werden Fitness und Gesundheit immer wichtiger, um den wachsenden Anforderungen von Berufs- und Familienleben gerecht werden zu können. Doch der erhöhte Stress fördert leider Krankheiten und Unwohlsein. Um dies zu umgehen, gibt es jedoch ein ebenso simples wie angenehmes Hausmittel: Den Spaziergang. Über all der Begeisterung für Nordic Walking, Joggen und sonstigen Fitness-Trends hat man diese einfache Form der Bewegung leider fast vergessen.

Die Frisurentrends 2011

Das Motte der diesjährigen Haarmode ist „Erlaubt ist, was gefällt“. Für jeden Typ und Geschmack gibt es dieses Jahr die richtige trendige Frisur, egal ob klassisch, extravagant oder schlicht. Auch viele alte Bekannte sind wieder mit an Bord: Zum Beispiel der Bob, Kurzhaarfrisuren und große, glamouröse Locken. Neu ist, dass jetzt durch Styling definiertere und auch strukturiertere  Frisuren entstehen. Lockenstab und Wachs sind diese Saison unverzichtbare Hilfsmittel für den perfekten Look. Sogar das eher in Vergessenheit geratene Haargel hat ein Comeback: Der strähnige Wet-Look ist wieder da.

Wie föhne ich meine Haare richtig?

So gut wie jede Frau besitzt einen Fön, und viele nutzen ihn sogar täglich und können sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Doch auch, wenn man einen Fön mit den neuesten Technologien wie Ionen-Kartuschen oder pflegenden Wirkstoffen auf Knopfdruck hat, ist das Haar noch längst nicht vor den Hitzeschäden geschützt. Häufiges und falsches Haarfönen führt nach wie vor zu ausgetrocknetem Haar, Spliss, Frizz und Haarbruch. Um das Haar zu schützen und trotzdem nicht auf den Komfort des Trockners verzichten zu müssen, gibt es einige Tipps und Tricks.

How-to: Highlighter

Um das Make-Up während des Tages aufzufrischen und die Anzeichen von Müdigkeit wie fahle Haut und Augenringe zu überdecken, braucht man nicht das gesamte Arsenal an Kosmetika, sondern nur ein kleines Döschen: Den Highlighter. Er ist ein unverzichtbares Accessoire in jeder weiblichen Handtasche und hilft, so manche Beauty-Krise schon im Keim zu ersticken. Allerdings sollte man bei der Anwendung auch einige Regeln befolgen, um auch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Ein großes Plus des Highlighters ist, dass man mit ihm auch einen sehr natürlichen Look erzielen kann und nicht gleich überschminkt wirkt.

Nagellack: Die Trends in 2011

Für die meisten Frauen gehört das regelmäßige Lackieren der Finger- und auch Fußnägel zum regelmäßigen Beauty-Ritual. Es gibt den Klassiker in unzähligen Farben, und meist kann man sich bei dieser bunten Auswahl gar nicht entscheiden. Einige Farben wie ein knalliges Rot kommen nie aus der Mode, andere kommen und gehen innerhalb eines Jahres. Auch die French Manicure ist ein zeitloser Bestandteil in der Geschichte des Nagellacks.

Make-Up-Pinsel

Jeden Tag versuchen wir aufs Neue, das Make-Up perfekt aufzutragen und so unsere Vorzüge zu betonen. Doch um genau den gewünschten Look zu erzielen, brauchen wir auch das richtige „Werkzeug“: Den richtigen Pinsel für Rouge, Puder, Lidschatten, Augenbrauen, etc.. Mit minderwertigen oder den falschen Pinseln schafft man es oftmals nicht, präzise Linien zu ziehen oder den Puder gleichmäßig zu verteilen. Auf diese Weise können dann unschöne Flecken auf der Haut oder zum Beispiel ungleiche Augen entstehen. Doch mit den richtigen Basics kann man diese Makel ganz einfach verhindern.

Der perfekte Teint

Jede Frau möchte ihn, die wenigsten haben ihn: Den perfekten Teint. Die Kosmetikindustrie gibt uns genaue Vorgaben, wie er auszusehen hat, nämlich möglichst makellos, mit kleinen Poren und ohne störende Unreinheiten. Doch leider haben die meisten von uns kleinere Probleme wie Mitesser oder vergrößerte Poren, auch rote Äderchen oder fleckige Haut stören häufig das Hautbild. Doch mit den richtigen Mitteln kann man alle diese Probleme teilweise beseitigen oder einfach abdecken und so unsichtbar machen.