How-to: Highlighter

Um das Make-Up während des Tages aufzufrischen und die Anzeichen von Müdigkeit wie fahle Haut und Augenringe zu überdecken, braucht man nicht das gesamte Arsenal an Kosmetika, sondern nur ein kleines Döschen: Den Highlighter. Er ist ein unverzichtbares Accessoire in jeder weiblichen Handtasche und hilft, so manche Beauty-Krise schon im Keim zu ersticken. Allerdings sollte man bei der Anwendung auch einige Regeln befolgen, um auch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Ein großes Plus des Highlighters ist, dass man mit ihm auch einen sehr natürlichen Look erzielen kann und nicht gleich überschminkt wirkt.

Wenn man den Highlighter direkt unter die Augenbrauen tupft, wirkt der Blick offener und die Augen strahlen direkt. Um diesen Effekt noch zu verstärken, kann man noch ein wenig Highlighter in die inneren Augenwinkel tupfen. Für rundliche Gesichter empfiehlt es sich, den Highlighter leicht über den Wangenknochen aufzutragen, dadurch werden sie besser betont und das gesamte Gesicht wirkt länger und schmaler. Frauen mit einem langen und schmalen Gesicht sollten das Beauty-Tool dagegen großflächig auftragen.

Um eine breite Nase zu kaschieren, kann man den Highlighter senkrecht auf dem Nasenrücken auftragen, dadurch wirkt sie schmaler und graziler. Damit die Lippen üppiger und auch fülliger wirken, sollte der Highlighter auf die Kerbe oberhalb der Oberlippe getupft werden. Je mehr der Highlighter glänzt und schimmert, desto stärker der Effekt.

Mit Highlighter kann man sogar das Dekolleté aufwerten: Wenn man mit ihm die oberen Konturen der Brüste nachfährt, wirken sie voller. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, dann man sollte den Übergang keinesfalls sehen und das Ergebnis sollte sehr natürlich ausfallen, ansonsten richtet man mehr Schaden als Nutzen an.

Wenn gerade mal kein Highlighter zur Hand ist, kann man stattdessen auch einfach einen hellen Lidschatten in pudrigen oder silbrigen Tönen verwenden, um ebenfalls ein sehr schönes Ergebnis zu erzielen. Highlighter ist auch in Notfällen ein guter Freund und Helfer: Wenn man einmal vergessen hat, sich die Augenbrauen zu zupfen, kann man die nachwachsenden Härchen mit ein wenig Highlighter überdecken.

Kommentare sind geschlossen.