Der Spaziergang – Wellness für die Seele

In der heutigen Zeit werden Fitness und Gesundheit immer wichtiger, um den wachsenden Anforderungen von Berufs- und Familienleben gerecht werden zu können. Doch der erhöhte Stress fördert leider Krankheiten und Unwohlsein. Um dies zu umgehen, gibt es jedoch ein ebenso simples wie angenehmes Hausmittel: Den Spaziergang. Über all der Begeisterung für Nordic Walking, Joggen und sonstigen Fitness-Trends hat man diese einfache Form der Bewegung leider fast vergessen.

Wirklich jeder kann spazierengehen, es reicht schon, wenn man den täglichen Weg zum Bäcker einfach mal zu Fuß geht und ihn bewusster wahrnimmt. Zudem eignet sich der Spaziergang auch besonders gut für Menschen, die schon länger keinen Sport mehr getrieben haben und keine gute Kondition haben.

Optimalerweise sollte man den Spaziergang in einer natürlichen Umgebung wie einem Wald oder einer Wiesenlandschaft durchführen. Dort ist die Luft einfach besser und auch die Aussicht schöner, dies hilft bei der Entspannung. Dann kann man die Seele einfach mal wieder baumeln lassen und die Sorgen vergessen. Man sollte sich am Besten zwei- bis dreimal in der Woche bewusst mindestens eine Stunde Zeit nehmen, um spazieren zu gehen. Dann kann man ohne Stress und Zeitdruck die Pause vom Alltag genießen.

Dem Körper tun Spaziergänge unheimlich gut, denn sie sind eine sehr schonende Art der Bewegung. Der ganze Körper wird in Schwung gebracht und bewegt, und das ohne Schwitzen und Muskelkater. Wer seinen Körper gerne ein bisschen mehr ertüchtigen möchte, kann einen etwas schnelleren Gang anschlagen und die Arme dabei im Laufrhythmus vor und zurück bewegen. Dies sollte man jedoch auf keinen Fall mit Nordic Walking verwechseln, es geht nur um eine etwas flottere Gangart, für die man im Gegensatz zum Walking keine Anleitung braucht.

Zu guter Letzt hat die frische Luft, die man beim Spazierengehen aufschnappt, auch positive optische Auswirkungen, denn sie fördert zudem die Durchblutung der Haut, die dadurch reiner und ebenmäßiger werden kann.

Kommentare sind geschlossen.