Sonnenschutz – Was muss man beachten?

Wir alle genießen es, wenn die Sonne scheint, gute Laune und Spaß sind dann praktisch vorprogrammiert. Doch mittlerweile weiß wohl jeder, dass ein Übermaß an den wohltuenden Strahlen unserem Körper überhaupt nicht gut tut. Ein Sonnenstich, Hautkrebs und Leberflecke sind nur einige der zahlreichen negativen Auswirkungen, die die UV-Strahlung im Laufe der Zeit haben kann. Doch das muss natürlich nicht sein, mit den richtigen Schutzmaßnahmen kann man den Sommer und die Sonne weiterhin unbeschwert und ohne Sorgen genießen.

Das einfachste Mittel, um die schädliche Strahlung zu vermeiden, ist natürlich Schatten. Gerade im Sommer ist es im Schatten immer noch angenehm warm und diejenigen, die unbedingt braun werden wollen, brauchen sich auch keine Sorgen zu machen, denn man wird zwar langsamer, aber genauso intensiv braun. Wer lieber in der prallen Sonne sitzt, sollte zwar leicht, aber dafür überall bekleidet sein. Die meisten Kleidungsstücke lassen zwar einen Teil des UV-Lichts trotzdem durch, aber immerhin nur einen Teil.

Um einen Sonnenstich zu vermeiden, sollte man entweder den Kopf immer im Schatten lassen oder aber eine Mütze oder einen Hut tragen. Zudem ist es wichtig, dass man bei hohen Temperaturen immer viel trinkt, mindestens zwei Liter am Tag für erwachsene Männer und Frauen. Falls die Hitze unangenehm wird, sofort den Schatten aufsuchen oder ins Haus gehen und dem Körper erst einmal Zeit geben, sich wieder abzukühlen.

Ein unabdingbares Mittel im Sommer, um Sonnenbrände zu vermeiden, ist die Sonnencreme. Diesen chemischen Sonnenschutz gibt es mit verschiedenen Lichtschutzfaktoren, man sollte sich am besten immer mit dem höchsten eincremen, egal, ob man schon braun ist oder nicht. Sonnenanbeter brauchen sich auch hier keine Sorgen zu machen, denn die Creme verlangsamt das Bräunen kaum bis gar nicht. Man ist so nur vor den schädlichen UV-A- und UV-B-Strahlung geschützt. Aber Achtung: Auch mit einem hohen Lichtschutzfaktor kann man sich nicht ewig in die Sonne legen, sobald die Haut sich leicht rötet, Kleidung anziehen und ins Haus gehen.

 

Kommentare sind geschlossen.