Jeans-Trends 2011

Jede Frau hat mindestens eine, sie sind super bequem, pflegeleicht und sehen einfach immer super aus: Jeans. Mittlerweile sind sie aus unserer Modewelt seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen und Farben, von schwarz über blau bis hin zu weiß. Für jeden Figur-Typ gibt es genau den richtigen Schnitt. Kein anderes Kleidungsstück lässt sich so gut und häufig zu allem kombinieren wie die Jeans. Zu recht also hält ihr Triumphzug auch 2011 wieder an.

Die Skinny-Jeans, die vor einem Jahrzehnt in der Modewelt noch als Eintagsfliege belächelt wurde, hat sich mittlerweile zu einem Klassiker in den Kleiderschränken entwickelt, der einfach nicht mehr wegzudenken ist. Auch dieses Jahr wird sie wieder gern getragen. Besonders elegant wirkt sie zu einem schicken Blazer und mit High-Heels. In einer schlichten dunklen Waschung und mit edlen Accessoires kann man sie sogar zur Arbeit tragen, ohne unangenehm aufzufallen.

Ein anderer Klassiker, der in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit geraten ist, erlebt diese Saison ein Revival. Die Schlaghose sieht man auf immer mehr Modenschauen, meist mit einem relativ weiten Saum. Dank des extrem weiten Schnitts ist sie zwar bequem, wirkt aber auch sehr leger und für manche Gelegenheiten einfach zu lässig. Doch zum Beispiel bei Gartenpartys liegt man mit der Schlaghose voll im Trend und zieht viele Blicke auf sich. Da sie so auffällig ist, sollten sich nur die Wagemutigeren unter uns an die extremeren Modelle wagen, für alle anderen gibt es Modelle, die nur leicht ausgestellt und deswegen unauffälliger sind.

Neu ist dieses Jahr auch, dass man die Jeans mit Jeans kombiniert. Jeans-Shirts und Jeans-Hemden liegen voll im Trend, am besten kombiniert man sie mit einer Hose oder einem Rock in einer anderen Färbung. Dabei sollte man allerdings auf zu viele Details, auffällige Accessoires und Schnörkel verzichten, da der Look sonst zu überladen wirkt.

 

 

Kommentare sind geschlossen.